Berry Lipman

Berry Lipman (* 11. Januar 1921 in Burgdorf; eigentlich Friedel Berlipp) ist ein deutscher Bandleader, Komponist, Arrangeur und Musikproduzent.


Leben und Werk

 

Er begann seine Karriere mit klassischem Violinenunterricht und war während des Zweiten Weltkrieges ab 1940 bei den Luftwaffenmusikkorps in Celle und Oldenburg stationiert. 1945 bekam er sein erstes Engagement als Musiker mit einem Gastvertrag am Staatstheater Oldenburg, 1947 ging er als Komponist an die Wuppertaler Bühnen und kam mit Rhythm & Blues als Arrangeur, Komponist und Instrumentalist beim NWDR und SWF Koblenz in Kontakt.

Er wurde 1964 Komponist für das Plattenlabel EMI und arbeitete für Gitte, Conny Froboess, Chris Howland, Lale Andersen, Cliff Richard, Charles Aznavour, Dalida, Zarah Leander und viele andere. Sein erster großer Erfolg war Keep on Smiling, der von James Lloyd gesungen wurde.

 

1967 wurde er freier Musikproduzent und gründete das Berry Lipman Orchester, das sich durch das Spielen vieler Evergreens im damals typischen Easy-Listening-Stil auszeichnete. Die beiden größten Hits des Orchesters waren The Girls From Paramaribo und La Parranda, die Berry Lipman auch selbst komponiert hat.

 

...aus Wikipedia