Astrud Gilberto

Astrud Gilberto (* 30. März 1940 in Salvador da Bahia, Brasilien) ist eine deutschstämmige brasilianisch-US-amerikanische Sängerin und Komponistin von Jazz und Populärmusik im lateinamerikanischen Stil (Samba und Bossa Nova).

 

Leben

 

Astrud Gilberto wurde im Bundesstaat Bahia in Brasilien als Tochter eines deutschen Einwanderers und einer brasilianischen Mutter als Astrud Evangelina Weinert geboren. Im Jahr 1947 zog sie mit ihrer Familie nach Rio de Janeiro. 1959 heiratete sie den brasilianischen Musiker João Gilberto. Sie wanderte 1963 in die Vereinigten Staaten aus, wo João Gilberto seit 1962 arbeitete. Ihre erste und berühmteste Aufnahme ist der Titel A Garota de Ipanema - The Girl from Ipanema auf dem Verve-Album Getz/Gilberto, das 1963 die ab 1958/59 (vor allem unter dem Einfluss von Antonio Carlos Jobim u. a.) in Brasilien entstandene Bossa Nova in den Vereinigten Staaten und der Welt bekannt machte.

 

Die Ehe mit João Gilberto wurde 1964 geschieden. Sie hat zwei Söhne, Marcelo Gilberto und Gregory Lasorsa. Mit diesen betrieb sie in den 1990er-Jahren den Musikverlag Gregmar Productions, Inc.. Astrud Gilberto zog sich 2001 aus dem Musikgeschäft zurück und widmet sich seitdem der Malerei.

 

Werke

 

Gilberto schrieb zahlreiche Kompositionen und nahm verschiedenste Stücke auf. Sie trat mit vielen Konzerten weltweit auf. 1992 erhielt sie die Auszeichnung Latin Jazz USA Award for Lifetime Achievement für ihr musikalisches Lebenswerk.

 

Auszeichnungen

 

Bei der Grammy-Verleihung 1965 bekam das Album Getz/Gilberto den Album-des-Jahres-Award (sie sang u. a. in The Girl from Ipanema, Corcovado). Die Single The Girl from Ipanema bekam in der gleichen Verleihung den Single-des-Jahres-Award, wobei die Version, die das amerikanische Publikum kannte, die ohne João Gilbertos Gesang war, sie kannten also nur die Version mit Gilbertos Gesang und eine verkürzte Fassung von Stan Getz' Solo.

 

...aus Wikipedia